Zu mir

Seit 2000 bin ich in der Kommunikationsberatung tätig – erst mit dem Fokus auf der externen, seit 2009 auf der internen Unternehmenskommunikation.

Prägend für meine Tätigkeit als Konfliktmoderatorin und VerständigungsCoach sind vor allen Dingen meine Trainerausbildung bei Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun sowie meine Klärungshilfe-Ausbildung bei Dr. Christoph Thomann. Beide Ansätze führe ich in meinem Konzept des VerständigungsManagements zusammen.

Mein Ansatz – Verständigung ist eine Sache der inneren Haltung

Verständigung muss man wollen. Das heißt nicht, dass man mit jedem gut klar kommen muss. Wenn’s drauf ankommt jedoch schon. Bei der Arbeit zum Beispiel, wo wir einen großen Teil unseres Lebens verbringen.

Je schnelllebiger und komplexer unsere Arbeitswelt wird, umso bedeutender wird eine auf Verständigung ausgerichtete Kommunikation. Denn klare, ergebnis- und konsensorientierte Kommunikation macht das Arbeitsleben leichter, effizienter, zufriedenstellender, erfolgreicher. Sie trägt zur Verbesserung des Betriebsklimas bei und senkt nachweislich die internen Kosten.

Mit meinem VerständigungsManagement sorge ich dafür, dass die Mitarbeiter in Ihrem Team besser mit sich und mit anderen klar kommen. Und wenn sie nicht miteinander klar kommen, kläre ich die Konflikte, die sie miteinander haben, gründlich und zugleich lösungsorientiert. Denn Klarheit ist der erste Schritt zur Verständigung.

 

Folgende Qualifikationen bringe ich für meine Arbeit mit

– Zertifizierung als Moderatorin für Systemisches Konsensieren bei BK – Business Konsens OG Graz
– Lizenz zur Mediatorin BM des Bundesverbands Mediation in Berlin
– Zertifizierung als Interkulturelle Trainerin bei IKUD in Göttingen
– Zertifizierung als „Systemischer Coach (SG)“ beim Verband für Systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung e.V. in Berlin
– Zertifizierung in Systemischem Coaching und Organisationsentwicklung am Helm Stierlin Institut in Heidelberg
–  Thomann-zertifizierte-Klärungshelferin IFK am Institut für Klärungshilfe Köln/Bern
–  Zertifizierung zur Kommunikationsberaterin/-trainerin für Verständigung und Menschenführung im beruflichen Bereich bei Prof. Friedemann Schulz von Thun in Hamburg
– Promotion am Graduiertenkolleg „Theorie der Literatur und Kommunikation“ in Konstanz

Ich bin Mitglied im Bundesverband MEDIATION e.V. sowie in der Deutsch-Kroatischen Industrie- und Handelskammer.

Meine Dienstleistungen biete ich in Deutsch, Englisch und Kroatisch an.

Verständigung – der rote Faden in meinem Leben

Wie viele meiner Workshop-Teilnehmer habe ich einen interkulturellen Hintergrund und weiß daher, wie schwierig sich Verständigung zwischen zwei Sprachen und Welten gestalten kann.

Während meines literatur- und kommunikationswissenschaftlichen Studiums war die Verständigung zwischen Autor und Leser mein Schwerpunkt: Wie bringen Autoren ihre unterschiedlichen Zielsetzungen zum Ausdruck und was können sie bei ihren Lesern erreichen? Diese Frage beschäftigte mich auch während meiner späteren Tätigkeit als Verlagsredakteurin und (PR-)Beraterin immer wieder.

In Kommunikations- und Werbeagenturen wiederum machte ich die Erfahrung, dass die beste Werbung nur dann von Erfolg gekrönt ist, wenn auch die interne Unternehmenskommunikation stimmt – und damit das Betriebsklima. Dies bewegte mich schließlich dazu, meinen Fokus als selbstständige Beraterin auf die innerbetriebliche Verständigung auszurichten.

Viele geglückte Verständigungsprozesse und erst recht die weniger erfreulichen, kräfteraubenden und manchmal auch gescheiterten Auseinandersetzungen im beruflichen wie auch im privaten Umfeld sind ein fruchtbares Lernfeld und liefern musterhafte Beispiel dafür, wie Verständigung funktioniert – oder eben auch nicht.

Das Buch zum VerständigungsWürfel


Buch:
Der VerständigungsWürfel. Gesprächsvorbereitung, Entscheidungsfindung, Konfliktprophylaxe, Göttingen 2014. ISBN 9783525403624

 

Auszug aus dem Geleitwort

„Frau Dr. Dujmić-Erbe fügt unsere Hamburger Kommunikationspsychologie mit der Klärungshilfe von Christoph Thomann zusammen. Aus dem Kommunikationsquadrat wird ein Verständigungswürfel mit sechs Außen- und Innenseiten. Es ist also einiges hineingepackt – und es wird sich für den Leser, die Leserin lohnen, auszupacken!“
Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun

 

 

 

Fachartikel zu VerständigungsManagement, Konfliktprävention und Konfliktklärung / Klärungshilfe

Mit dem Verständigungswürfel in Aktion

Ich freue mich, wenn Sie Kontakt mit mir aufnehmen!